´╗┐
´╗┐ ´╗┐

Allan MacDonald

Allan MacDonald wuchs mit Gälisch als Muttersprache an der Westküste Schottlands auf. Er entstammt einer sehr musikalischen Familie. Seine beiden Brüder, Iain MacDonald (Battlefield Band) und Dr. Angus MacDonald sind ebenfalls bekannte und anerkannte Musiker.

Heutzutage gilt Allan als das Aushängeschild schottisch-gälischer Kultur. Seine wissenschaftlichen Arbeiten über die Zusammenhänge von gälischem Liedgut und Dudelsackmusik gelten als bahnbrechend. In diesem Zusammenhang hat er zwei sehr empfehlenswerte CDs gemeinsam mit Margaret Stewart herausgebracht – „Fhuar mi pòg“ und "Colla mo rùn". Im Jahr 2006 veröffentlichte er gemeinsam mit Thomas Zöller und weiteren renommierten Musikern ein Live-Album, “Homebound Concerts – Live in Germany”.

Allan unterrichtete am National Piping Centre und der Royal Scottish Academy of Music and Drama, Glasgow. Unter dem Titel "The Moidart Collection" hat er bereits zwei Notensammlungen mit eigenen und traditionellen Tunes für den Dudelsack herausgegeben.

In unzähligen Produktionen hat er Musik für die BBC komponiert, arrangiert und aufgenommen. Für seine Konzertreihe “From Battlelines to Barlines”, die 2004 im Rahmen des "Edinburgh Fringe Festivals" aufgeführt wurde, erhielt er den "Golden Angel Award".

Weitere Informationen über Allan MacDonald finden Sie unter www.allanmacdonald.com